Jeden Tag ein neuer Shop mit Kauf auf Rechnung
Wir nehmen jeden Tag einen neuen Shop in unser Verzeichnis auf, der seinen Kunden Kauf auf Rechnung als Zahlungsmöglichkeit anbietet.
Deutschland
Österreich
Schweiz


 

© 2017 rechnungskauf.com

 

Kredit ohne Schufa
Schufa-Eintrag? Negative Bonität?
Viele Shops liefern an Kunden mit negativer Bonität nicht auf Rechnung. In diesen Fällen empfehlen wir Bonkredit. Hier werden an Arbeitnehmer ab 18 Jahren auch Kredite ohne Schufa-Auskunft bzw. ohne Eintrag in die Schufa vermittelt.
» mehr Infos und Kreditantrag bei Bonkredit

 

auxmoney - Kredit von Privat zu Privat
Geld leihen von Privat
Wenn Sie Ihren Einkauf lieber in Raten abbezahlen wollen, ist auxmoney für Sie die richtige Anlaufstelle. auxmoney vermittelt Kleinkredite bis 20.000 Euro zwischen Privatpersonen.
» mehr Infos und Kreditanfrage bei auxmoney

 

* Bestellung auf Rechnung erst ab der 2. Bestellung möglich

** Bestellung auf Rechnung erst ab der 3. Bestellung möglich

 

Was bedeutet Kauf auf Rechnung mit BillPay, BillSafe, Klarna oder paymorrow?

Wenn ein Online-Shop seinen Kunden den Kauf auf Rechnung als Zahlungsoption ermöglicht, stellt das für den Shop ein gewisses Risiko dar, auf unbezahlten Rechnungen sitzen zu bleiben. Um dieses Risiko so minimieren, wird in der Regel die Bonität und das Zahlungsverhalten der Kunden bei vergangenen Online-Käufen geprüft. Meist geschieht dies schon im Laufe des Bestellprozesses unsichtbar im Hintergrund.

Da diese Prüfung und auch die Gesamte Abwicklung des Rechnungskaufs mit gewissem Aufwand, Kosten und eben auch Risiken verbunden ist, geben viele Online Shops diese Aufgabe an sogenannte Zahlungsdienstleister ab. Diese übernehmen dann von der Bonitätsprüfung, über die Rechnungsstellung bis hin zum Mahnwesen die gesamte Abwicklung des Kaufs auf Rechnung.

Was bedeutet das für die Kunden des Online-Shops?

Auf den Bestellprozess im Online-Shop hat die Wahl des Kaufs auf Rechnung über einen Zahlungsdienstleister zunächst wenig Einfluss. Wenn man sich bei der Auswahl der Zahlungsmöglichkeit für diese Option entscheidet, muss man häufig noch manche Daten wie Geburtsdatum oder Telefonnummer zusätzlich an den jeweiligen Anbieter übertragen und ggf. die AGB des Anbieters zusätzlich zu jenen des Shop-Betreibers mit einem Häkchen im entsprechenden Kästchen bestätigen.

Bei der anschließenden Rechnungsstellung und der Bezahlung gibt es aber natürlich doch einige Änderungen. Denn die Rechnung ist dann eben nicht an den Shop-Betreiber, sondern an den jeweiligen Zahlungsdienstleister zu bezahlen. Häufig bekommt man die Rechnung dann auch direkt von diesem zugeschickt. Anders als bei der Abwicklung durch den Shop selbst kann es also vorkommen, dass die Rechnung nicht der Lieferung beiliegt, sondern gesondert zugeschickt wird.

Der wahrscheinlich größte Unterschied liegt allerdings bei der Abwicklung von Retouren. Hier sollten Sie sich zunächst auf jeden Fall beim Kundenservice des jeweiligen Shops über die Vorgehensweise erkundigen. Denn in manchen Fällen ist hier bei Teilretouren zunächst der gesamte Rechnungsbetrag zu bezahlen und sie bekommen den Betrag für die zurückgeschickten Waren im Anschluss gutgeschrieben.  Im Zweifelsfall sollte man sich aber immer schon vor der Rücksendung an den Shop wenden, um den genauen Ablauf zu erfragen.

» Infos & Shops
mit BillPay Rechnungskauf

» Infos & Shops
mit BillSafe Rechnungskauf

» Infos & Shops
mit Klarna Rechnungskauf

» Infos & Shops
mit paymorrow Rechnungskauf

» Infos & Shops
mit payolution Rechnungskauf

» Infos & Shops
mit PayPal Rechnungskauf

» Infos & Shops
mit RatePay Rechnungskauf

 
 

Impressum | Datenschutzerkläung