Voraussetzungen für Kauf auf Rechnung

Der Kauf auf Rechnung ist beim Online-Shopping für den Kunden die sicherste Zahlungsmöglichkeit, da weder Kreditkarten- noch Kontodaten übermittelt werden müssen, und man die Ware zuerst in Empfang nehmen und prüfen kann, bevor man sie dann bezahlt. Für den Betreiber eines Online-Shops ist das Anbieten dieser Zahlungsmethode allerdings mit gewissen Risiken behaftet. Schließlich kann es immer passieren, dass der Kunde seine Rechnung am Ende nicht bezahlt.

Um dieses Risiko möglichst zu minimieren, gibt es einige Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen, damit man als Kunde den Kauf auf Rechnung auch nutzen kann. Wir haben hier für Sie die häufigsten Voraussetzungen zusammengestellt. Welche davon tatsächlich zur Anwendungen kommen, ist jedoch von Shop zu Shop verschieden.

Bonität / Schufa-Scoring
Kaum ein Shop liefert Bestellungen gegen offene Rechnung aus, ohne davor die Bonität des Kunden zu prüfen. Dies geschieht in der Regel über darauf spezialisierte Dienstleistungs-Unternehmen wie etwa Schufa oder Infoscore. Vom Ergebnis der Bonitätsprüfung hängt häufig nicht nur die Entscheidung ab, ob Rechnungskauf möglich ist, oder nicht, sondern auch die maximale Höhe, bis zu der man auf Rechnung kaufen kann.

Keine offenen Rechnungen beim selben Shop
Auch wenn man bei einem Shop noch unbezahlte Rechnungen hat, werden meist keine weiteren Bestellungen auf Rechnung akzeptiert, bzw. wird zumindest das Kreditlimit um den noch offenen Betrag verringert. Wird der Rechnungskauf über einen Zahlungsdienstleister wie Klarna abgewickelt, gilt selbiges auch shopübergreifend für alle offenen Rechnungen beim jeweiligen Anbieter.

Rechnungs- und Lieferadresse müssen identisch sein
Dies ist notwendige Voraussetzung, um den Shop-Betreiber vor Betrugsfällen zu schützen und wird daher von fast allen Shops verlangt, die Kauf auf Rechnung anbieten. Denn sonst wäre es für Betrüger sehr leicht möglich, die Ware an sich selbst, die Rechnung aber an jemand anderen schicken zu lassen.

Keine Lieferung an Packstation
Wie auch beim vorherigen Punkt, dient auch das zur Absicherung vor derartigen Betrugsfällen.

Rechnungs- und Lieferadresse müssen dem aktuellen Wohnort entsprechen
Dies ist in der Regel notwendig, um die Identität einwandfrei festzustellen, damit eine Bonitätsprüfung durchgeführt werden kann.

Kunde muss mindestens 18 Jahre alt sein
Diese Einschränkung ist aus Sicht des Shops vor allem erforderlich, weil Personen unter 18 Jahren nur eingeschränkt geschäftsfähig und prozessfähig sind.

Bestellwert muss unterhalb des Maximalbetrages für Kauf auf Rechnung liegen
Dies kann entweder ein fixer Maximalbetrag sein, oder ein Maximalbetrag, der auf Basis des Ergebnisses der Bonitätsprüfung individuell festgelegt wird. Häufig gibt es eine vom Shop (oder vom Zahlungsdienstleister) festgelegte generelle Obergrenze. Bei schlechtem Bonitäts-Scoring wird der Höchstbetrag für den Rechnungskauf dann aber individuell niedriger angesetzt.

Kauf auf Rechnung ist erst ab der zweiten Bestellung möglich
Bei einigen Shops wird Kauf auf Rechnung erst angeboten, wenn bereits mindestens eine Bestellung (in manchen Fällen auch mehr) über eine andere Bezahlmöglichkeit erfolgreich abgewickelt wurde. Bis auf ganz wenige Ausnahmen bieten allerdings alle auf rechnungskauf.com gelisteten Shop den Kauf auf Rechnung grundsätzlich auch für Neukunden an. Oftmals sind allerdings bei Neukunden manche Voraussetzungen etwas strenger, also beispielsweise ein niedriger Maximalbetrag, bis zu dem Kauf auf Rechnung genutzt werden kann, oder strengere Bonitätskriterien.

Kunde muss sich registrieren
Bei vielen Shops kann man als “Gast” bestellen, also ohne einen eigenen Kunden-Account anzulegen. Bei einigen wenigen Shops ist allerdings die Registrierung, bzw. das Anlegen eines Kunden-Accounts Voraussetzung, damit der Kauf auf Rechnung als Zahlungsoption zur Verfügung gestellt wird.

Wohnsitz innerhalb Deutschlands
Viele Shops bieten den Kauf auf Rechnung nur für Kunden mit Wohnsitz innerhalb Deutschlands an. Der Grund dafür ist, dass die Feststellung der Identität und die damit verbundene Prüfung der Bonität nur innerhalb Deutschlands erfolgen kann. Manche Shops bieten den Rechnungskauf auch für österreichische Kunden an, schon deutlich weniger auch für Kunden in der Schweiz. In andere Länder liefert kaum ein deutscher Online-Shop auf Rechnung.

Produktauswahl
In manchen Shops ist der Kauf auf Rechnung auf bestimmte Produkte beschränkt, oder es sind bestimmte Produkte oder Produktgruppen vom Kauf auf Rechnung ausgeschlossen. Das betrifft meist vor allem Elektronik-Artikel, da diese leider besonders häufig von Kunden später nicht bezahlt werden und der Shop dieses Risiko nicht eingehen möchte.

Weitere Kriterien
Häufig werden – entweder im Rahmen der Bonitätsprüfung, oder zusätzlich – neben der Zahlungs- und Kredithistorie noch weitere Faktoren, wie Alter, Geschlecht, oder Wohnort geprüft und zur Risikobewertung herangezogen. Es kann auch vorkommen, dass Kauf auf Rechnung bei der Verwendung einer freemail-Adresse (z.B. gmail oder gmx) nicht angeboten wird. Manche Online Shops ziehen auch Faktoren wie das Verhalten auf der Website (Seitenaufrufe, Verweildauer und ähnliches) mit ein, oder auch die Website oder den Suchbegriff, über die man auf den Online Shop gekommen ist.