Was bedeutet Kauf auf Rechnung über RatePay?

RatePay ist ein sogenannter Zahlungsdienstleister, über den Onlineshops den Kauf auf Rechnung und auch weitere Zahlungsmöglichkeiten (vor allem Lastschrift und Ratenkauf) abwickeln können. Wenn man den Rechnungskauf über RatePay nutzt, bezahlt man den Rechnungsbetrag nicht direkt an den Online Shop, sondern eben an RatePay.

» Shops mit RatePay Rechnungskauf

Wie funktioniert Kauf auf Rechnung über RatePay?

  1. Artikel in den Warenkorb legen
  2. Zur Kasse gehen
  3. Als Zahlungsart RatePay Rechnungskauf auswählen
  4. Bestellung abschließen
  5. Die Rechnung erhält man in der Regel vom Shops selbst, lediglich die Bankverbindung auf der Rechnung ist jene von RatePay.
  6. Rechnungsbetrag innerhalb der angegebenen Zahlungsfrist (diese kann je nach Shop unterschiedlich sein) auf das angegebene Bankkonto überweisen.
  7. Fertig

» Shops mit RatePay Rechnungskauf

Wie funktioniert der Rückversand bzw. Widerruf bei RatePay Rechnungskauf?

Grundsätzlich kann man die gekauften Artikel einfach an den Shop zurück schicken, dieser meldet den Widerruf an RatePay und die Rechnung wird storniert (bzw. bei Teilrücksendungen auf den entsprechenden Betrag geändert). Es kann vorkommen, dass ein Shop die Retoure nicht (oder nicht rechtzeitig) an RatePay meldet und man daher eine Zahlungserinnerung von RatePay bekommt. Da RatePay die erste Zahlungserinnerung erst eine Woche nach Ablauf der Zahlungsfrist versendet, hat der Shop allerdings in der Regel genug Zeit, um die Retoure zu melden. Sollte das trotzdem einmal nicht rechtzeitig erfolgen, sollte man sich nach erhalt der Zahlungserinnerung an den Shop wenden, und darum bitten, die Retoure an RatePay zu melden. Denn eine Woche nach der Zahlungserinnerung wird sonst eine Mahnung mit Mahngebühren versendet.

Sendet man einen Artikel zurück, nachdem man ihn bereits bezahlt hat, erfolgt die Rückzahlung des Betrages direkt von RatePay.

» Shops mit RatePay Rechnungskauf

Konditionen zu Maximalbetrag, Zahlungsziel und Mahnwesen
bei RatePay

Der Maximalbetrag für den Kauf auf Rechnung ist bei RatePay je nach Shop unterschiedlich. Das heißt, der Shop selbst legt fest, bis zu welchem Betrag er seinen Kunden den Kauf auf Rechnung über RatePay anbieten möchte. Dieser Maximalbetrag ist dann auch für alle Kunden gleich. Es gibt also kein individuelles Limit, das etwa in abhängigkeit der Bonität festgesetzt wird.

Bei RatePay gibt es kein einheitliches Zahlungsziel. 14 Tage sind zwar durchaus üblich, dennoch ist es vom jeweiligen Shop abhängig, wie lange man Zeit hat, den Rechnungsbetrag zu begleichen.

Wird der Rechnungsbetrag nicht rechzeitig bezahlt, versendet RatePay 7 Tage nach Ablauf der Zahlfrist eine Zahlungserinnerung. Wird weiterhin kein Geldeingang zum jeweiligen Einkauf festgestellt, wird nach sieben weiteren Tagen eine Mahnung (inkl. Mahngebühren) versendet.

» Shops mit RatePay Rechnungskauf

Über RatePay

RatePay wurde Ende 2009 gegründet. Schon wenige Monate später beteiligte sich die OTTO-Gruppe über deren Tochter-Gesellschaft EON mit 51% als Mehrheits-Eigentümer am Berliner Payment-Anbieter. Wie der Name vermuten lässt, bietet RatePay neben dem Kauf auf Rechnung und per Lastschrift auch Ratenzahlung an. Während der Rechnungskauf in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar ist, wird die Ratenzahlung nur für Deutschland und Österreich angeboten. Neben der Bezahlung in Online-Shops, wickelt RatePay auch seit 2012 Zahlungen auf Rechnung oder per Lastschrift für Flugbuchungen bei Germanwings ab. Seit 2014 bietet RatePay im Rahmen einer Kooperation mit Computop diese Zahlungsarten auch für die Reisebranche an. Seit 2017 ist RatePay nun eine 100%ige Tochter der OTTO Group.

RatePay bei facebookRatePay
bei
facebook
RatePay bei twitterRatePay
bei
twitter